Cogneus Design präsentiert:

Print illuminated

Manche sagen »Postkarten« dazu – wir nennen es Glowcards!

Die Fotografien

Mit Stativ und Kamera ausgerüstet brauchte es einen kalten November-Abend, um die Motive in der Marburger Innenstadt einzufangen: Elisabethkirche, Rathausplatz (2), Gassen und das Schloss sind die bekanntesten Stadtansichten.

Die Langzeitbelichtung ist eine bewährte Technik, um diese Bilder aufzunehmen. Durch die HDR-Technik (High-Dynamic-Range) gelingt es, eine Reihe von Bildern mit  unterschiedlichen Belichtungen automatisch hintereinander aufzunehmen. Somit kann ein Motiv auch bei sehr schwierigen Lichtverhältnissen aufgenommen werden.

 

Digitale Bildbearbeitung

Die Nachbearbeitung fand  in Adobe Photoshop CC statt, in der die Belichtungsreihen per HDR Pro zu einer Bildaufnahme verrechnet wurden. Die weitere Bildretusche über eine Tiefen-Lichter-Korrektur, einen Schwellenwert und weitere kleine Ergänzungen führte zum Bildergebnis – allerdings noch in Graustufen.

Um die Druckvorlage zu erstellen kam Adobe InDesign CC zum Einsatz, sodass die Druckdaten in Weiß und Schwarz ausgegeben werden konnten.

 

Die Drucktechnik

Leuchtsterne oder Katzenaugen: Es gibt viele Möglichkeiten, Materialien zum leuchten zu bringen, u.a. auch Ziffernblätter von Uhren, die mit einer selbstleuchtenden – lumineszierenden – Farbe bemalt sind und auch nach 50 jahren noch Lichtenergie speichern.

Doch gibt es auch Postkarten, die leuchten? Mit dieser Frage bin ich im Sommer 2013 auf die Suche gegangen und fand trotz Internet keinen Anbieter. Erst ein Tipp eines Kollegen brachte mich auf die Spur, welche Druckfarben und -techniken in Frage kommen. Mit seinem Tipp konnte ich die Druckerei ausfindig machen, die uns die Karten in vortrefflicher Qualität im Siebdruck hergestellt hat.

 

Bestellung

Wenn Sie die Karten einzeln oder im Komplettset bestellen möchten, so wenden Sie sich per E-Mail an uns! Einzelne Karten kosten 2,50 EUR, das Komplettset mit allen fünf Karten 10,00 EUR inkl. Versand innerhalb Deutschlands.

Danksagung

Herzlichen Dank an Stefan Schindler von Diagramm Halbach!